Breadcrumb Navigation
Share Mail Print

Nationales Organspenderegister

Ihr Entscheid zur Organ- und Gewebespende

Swisstransplant lanciert am 1. Oktober 2018 das Nationale Organspenderegister – eine zeitgemässe und dringend notwendige Modernisierung der Organspende-Karte. Alle in der Schweiz lebenden Personen können in diesem zentralen, von Swisstransplant geführten Register festhalten, ob sie nach dem Tod ihre Organe und/oder Gewebe spenden bzw. der Forschung zukommen lassen wollen oder nicht. Der Eintrag im Register erfolgt freiwillig und kann jederzeit geändert werden. Der Eintrag im Register ist in wenigen Schritten gemacht.

Das Nationale Organspenderegister bietet viele Vorteile:

  • Das Register stellt die dringend notwendige Modernisierung der Organspende-Karte dar und bietet der Willensäusserung eine zeitgemässe Form.
  • Ein Eintrag im Register schafft Klarheit, denn der Wunsch der verstorbenen Person kann zweifelsfrei festgestellt werden.
  • Mit einem Eintrag im Nationalen Organspenderegister erhalten alle Betroffenen und Beteiligten Gewissheit: Ist ein «Ja» erfasst, besteht eine Zustimmung zur Organspende, wenn ein «Nein» hinterlegt wurde, werden keine Organe entnommen.
  • Die Angehörigen sowie auch das Spitalpersonal werden durch einen Registereintrag entlastet: Das behandelnde Spitalpersonal kann bei aussichtsloser Prognose oder einem Therapieabbruch bei Swisstransplant einen Eintrag im Register abfragen lassen und so den Wunsch der verstorbenen Person zweifelsfrei eruieren. Die Angehörigen erhalten damit die Sicherheit, den Wunsch der verstorbenen Person richtig umzusetzen.
  • Der Entscheid wird in einer gesicherten Datenbank festgehalten.
  • Ein Gespräch mit den Angehörigen findet immer statt, sei es mit oder ohne Registereintrag. Mit einem Registereintrag liegt für das Gespräch allerdings ein klar geäusserter Wunsch vor. Es geht letztendlich und ausschliesslich um die Umsetzung des Wunsches der verstorbenen Person.