Aktionsplan «Mehr Organe für Transplantationen»

20 hirntote Organspender pro Million Einwohner – dieses Ziel hat sich der Bund mit seinem 2013 lancierten Aktionsplan „Mehr Organe für Transplantationen“ gesetzt. Ein durchaus realistisches Begehren, vergleicht man die Zahlen mit unseren Nachbarländern Frankreich, Italien und Österreich, die derzeit mehr als doppelt so viele Spender als die Schweiz aufweisen. Der 2014 unterzeichnete Vertrag zwischen Bund, der Stiftung Swisstransplant und dem Nationalen Ausschuss für Organspende (Comité National du Don d’Organes – CNDO) umfasst neu auch Massnahmen zur Erreichung dieses Ziels: die verbindliche und landesweit standardisierte Schulung des medizinischen Fachpersonals im Spendeprozess, die Vereinheitlichung der Abläufe und des Qualitätsmanagements sowie der Aufbau klar definierter Organisationsstrukturen in den Spitälern. Mit diesen Massnahmen kann in absehbarer Zeit mit einer Zunahme von Spenderorganen gerechnet werden. Zusätzlich wird die Organspende nach Hirntoddiagnose nach Herz-/Kreislaufstillstand seit 2011 am Universitätsspital Zürich und im Kantonsspital St. Gallen praktiziert.

Lesen Sie dazu: