Die Blutgefässe

Die Arterien führen das sauerstoffreiche Blut vom Herzen zu den Verbrauchsorten:  zu den Organen und Geweben. Von dort transportieren die Venen das sauerstoffarme Blut zurück zum Herzen. Dieses pumpt das Blut dann weiter zur Lunge, wo es erneut mit Sauerstoff angereichert wird.

Krankheitsbilder, die zu einer Transplantation führen können

Gefässe können sich verengen und verstopfen, zum Beispiel durch Einlagerungen in die Gefässwände (Arteriosklerose), Blutgerinnsel Bildung (Thrombose), Infektionen oder Vernarbungen. Dann kommen in gewissen Fällen Gefässtransplantate zum Einsatz. Sie können als Umleitung „Bypass“ oder als Rekonstruktion eines kranken Gefässes dienen.

An den grossen Gefässen des Bauchraums, im Hals- und Kopfbereich sowie im Brustkorb (Aorta) kann es vorkommen, dass diese Transplantationen notfallmässig als lebensrettende Operation durchgeführt werden müssen.