Share Mail Print

Vermutete Zustimmung

Mit dem System der «Vermuteten Zustimmung», welches die Eidgenössische Volksinitiative «Organspende fördern – Leben retten» fordert, wird eine Organ- und Gewebespende ohne dokumentierte Ablehnung möglich. Die Schweiz müsste ein offizielles Register für Personen, die sich gegen eine Organspende entscheiden, einführen. Die Angehörigen könnten bei fehlendem Eintrag ins Register eine Organspende verhindern, einen bestehenden Eintrag aber nicht übergehen. Der Wunsch, keine Organe zu spenden würde so sicher umgesetzt. Dieses Mitspracherecht der Angehörigen wird als erweiterte Lösung bezeichnet. Es braucht ein Register.

Mit dem heutigen System, «Expliziten Zustimmung», ist ohne dokumentierte Zustimmung keine Organ- und Gewebespende möglich. Die Zustimmung erfolgt mittels einer Spendekarte, einer Patientenverfügung oder der Zustimmung durch die Angehörigen, im mutmasslichen Sinne des Verstorbenen. Dieses stellvertretende Mitspracherecht der Angehörigen wird als erweiterte Lösung bezeichnet. Es gibt bisher kein Register.

Positionspapier Swisstransplant

Ab 31. Januar 2018 hier verfügbar.