Andre Dolezal (36) aus Uetikon am See (ZH)

Ich bin seit 2009 herztransplantiert.

Während einem Arztbesuch im Militär wurde bei mir eine dilatative Kardiomyopathie festgestellt. Für diese Krankheit gibt es keine heilende Therapie und so wurde ich halbjährlich im Universitätsspital kontrolliert, bis ich nach 10 Jahren wegen Nierenversagen für die Herztransplantation gelistet wurde. Dank einem Spender kann ich nach einer halbjährigen Wartezeit nun weiterleben.

Ich war bereits sportlich unterwegs …

… and der Seeüberquerung in Zürich 2015

An den World Transplant Games erwartet mich …

… eine schöne Zeit auf einem mir noch unbekannten Kontinent. Da ich gerne schwimme, werde ich beim 50 Meter Brustschwimmen antreten. Und daneben möchte ich mit Menschen, die ebenfalls eine Organspende erhalten durften, eine interessante Zeit zu verbringen.

Freude im Leben macht mir …

… das Wandern. Ich habe seit der Transplantation die Bergwelt wiederentdeckt. Ich geniesse gerne Tage in den Alpen oder am südlichen Meer, auch unterhalb des Äquators.

Zur Organspende sollte sich jedermann Gedanken machen, weil …

… eine Organspende kann einem todkranken jungen Menschen wieder Lebenszeit und Lebensqualität zurückgeben. Wenn es schon die Möglichkeit gibt, medizinische Wunder zu vollbringen, sollte man sich daran erfreuen und an andere Menschen denken, die noch keine Chance auf ein schönes Leben ausserhalb des Spitals hatten.