Breadcrumb Navigation

Emilie Dafflon (21) aus Matran (FR)

Ich bin seit 1996 lebertransplantiert.

Bei meiner Geburt diagnostizierten die Ärzte bei mir eine Gallengangatresie. Meine einzige Chance, zu Überleben, war eine Lebertransplantation. Sofort wurde ich auf die Warteliste gesetzt und 17 Monate später wurde schliesslich ein passendes Organ gefunden. Heute bin ich bereits seit 18 Jahren tranplantiert und in Topform!

Ich war bereits sportlich unterwegs …

… schon seit ich klein. Ich war mehrere Male im TACKERS Camp in Anzère, einer Schneesportwoche für transplantierte Kinder aus aller Welt. Bereits fünf Mal war ich an den World Transplant Games dabei, in Kanada, Thailand, Australien, Schweden und Südafrika und habe Medaillen im Tennis und Schwimmer geholt.

An den World Transplant Games erwarten mich …

… alte und neue Bekanntschaften. Und ich will Vollgas geben in meinen sportlichen Disziplinen Tennis, Schwimmen und Weitsprung. Mit meinen sportlichen Aktivitäten will ich zeigen, wie gut die Organspende funktioniert. Und bei jedem Wettkampf denke ich an meinen Spender oder meine Spenderin.

Freude im Leben machen mir …

… schöne Stunden mit der Familie oder unter Freunden. Und meine grosse Leidenschaft Tennis!

Zur Organspende sollte sich jedermann Gedanken machen, weil…

… eine einziger Spender oder eine einzige Spenderin mehreren Menschen das Leben retten kann. Dank dieser Gabe darf ich heute weiterleben. MERCI! Ausserdem ist es viel wahrscheinlicher, zum Empfänger als zum Spender zu werden. Somit sollte sich jeder, der ein Organ annehmen würde beriet erklären, seine Organe auch zu spenden.