Breadcrumb Navigation
Share Mail Print

Information: Coronavirus und Organspende/Transplantation

Informationen zur Organspende und Transplantation

Die aktuelle Situation im Hinblick auf das Coronavirus in der Schweiz hat ebenfalls Auswirkungen auf die Organspende und Transplantation. Swisstransplant, die Entnahmespitäler und Transplantationszentren haben entsprechende Massnahmen ergriffen.
Alle potentiellen Organspenderinnen und -spender werden mittels eines Abstrichs im Nasen-Rachen-Raum auf das Coronavirus getestet. Ist das Testresultat negativ (kein Nachweis von Coronavirus), besteht keine Kontraindikation zur Organspende. Die Organe können gespendet und transplantiert werden. Ist das Testresultat positiv (Coronavirus nachgewiesen), ist eine Lungentransplantation ausgeschlossen. Die weiteren Organe werden nur für unmittelbar lebensrettende Transplantationen und nach vorgängiger Rücksprache mit einem Infektiologen eines universitären Zentrums für eine Transplantation akzeptiert.

Information für transplantierte Personen
Transplantierten/immunsupprimierten Personen empfiehlt Swisstransplant, sich an ihren behandelnden Arzt oder das zuständige Transplantationszentrum zu wenden. Jede Krankheitsgeschichte ist individuell, weshalb der behandelnde Arzt am besten einschätzen kann, welche Massnahmen bezüglich des Coronavirus zu treffen sind.

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auf unserer Info-Seite zum Coronavirus und auf der offiziellen Website des Bundesamts für Gesundheit.