Share Mail Print

Donation Management

Zusammen mit den Gremien des «Comité Nationale du Don d’Organes» (CNDO) bildet der Bereich Donation Management die Organisation «Organ- und Gewebespendewesen der Schweiz». Auf regionaler Ebene ist das Donation Management im engen Austausch mit den «Fachpersonen Organ- und Gewebespende» (FOGS), welche in den Spitälern als Koordinatorinnen und Koordinatoren bei Organ- und Gewebespenden tätig sind. Nebst der engen Zusammenarbeit mit den Gremien und den Fachpersonen verantwortet das Donation Management verschiedene fachliche Instrumente: Der Swiss Donation Pathway beinhaltet die im Spendeprozess notwendigen Richtlinien und ist als nationaler Standard für Spitäler konzipiert worden. Das Blended Learning, ein landesweit standardisiertes Ausbildungsprogramm, basiert auf den Richtlinien des Swiss Donation Pathway. Die Ausbildung der Fachpersonen durch das Blended Learning hat zum Ziel, sämtliche potenzielle Spender in der Schweiz zu identifizieren und den Spendeprozess nach festgelegten Qualitätsstandards durchzuführen. Die gemäss den Richtlinien des Transplantationsgesetzes entwickelte Datenbank SwissPOD (Swiss Monitoring of Potential Donors) ermöglicht die Identifikation von Organ- und Gewebespender und die Verfolgung des Spendeprozesses, was Spitälern ermöglicht, Einfluss auf die Qualität ihres Spendeprozess zu nehmen. Das Critical Incident Reporting System (CIRS) dient als Berichterstattungssystem zur Meldung kritischer Ereignisse im Spendeprozess und bezweckt ein wechselseitiges Lernen und Verbessern des Prozesses.