Breadcrumb Navigation
Share Mail Print

News (in German)

  • 08.10.2020

    Im 3. Quartal 2020 gab es in der Schweiz ein Viertel mehr spendende verstorbene Personen als im 2. Quartal 2020: Trotz der anhaltenden COVID-19-Pandemie haben 44 verstorbene Personen ihre Organe gespendet, davon 16 im Hirntod nach Herz-Kreislaufstillstand (36%). Die Anzahl in der Schweiz transplantierten Organe von spendenden verstorbenen Personen (132) ist im 3. Quartal erneut angestiegen (+17% im Vergleich zum 2. Quartal 2020). Über die letzten 12 Monate gerechnet ist die Zahl der transplantierten Organe jedoch immer noch unter den Werten der Vorjahre. Im Vergleich zum 2. Quartal, das durch den Höhepunkt der COVID-19-Pandemie im Frühjahr geprägt war, wurden im 3. Quartal 2020 deutlich weniger Organe importiert und deutlich mehr Organe exportiert. Am Ende des 3. Quartals 2020 warteten insgesamt 1425 Patientinnen und Patienten auf mindestens ein Organ. Das sind 17 Patientinnen und Patienten mehr als am Ende des 2. Quartals 2020.

    Download:

    Archiv:

  • 06.10.2020

    Franz Immer, CEO of Swisstransplant, was elected as the new President by the member states of FOEDUS (Facilitating Exchange of Organs Donated in EU Members States) in April this year. He took office in mid-September.

    Read the full article:

    - «Franz Immer assumes FOEDUS presidency»

  • 14.09.2020

    Nach wie vor warten in der Schweiz über 1 400 Personen auf ein Organ. Dies ist unter anderem auf die hohe Ablehnungsrate in den Angehörigengesprächen zurückzuführen. In mehr als der Hälfte der Gespräche ist der Wunsch der verstorbenen Person nicht bekannt, da kein Entscheid für oder gegen eine Organspende vorliegt. Angehörige, die in dieser Situation stellvertretend im Sinne der verstorbenen Person entscheiden müssen, tun sich oft sehr schwer, woraus mehrheitlich eine Ablehnung resultiert. Die Ablehnungsrate von über 60 Prozent in den Angehörigengesprächen ist im europäischen Vergleich eine der höchsten. Dies obwohl gemäss repräsentativen Umfragen 80 Prozent der Schweizer Bevölkerung einer Organspende positiv gegenüberstehen. Daraus lässt sich schliessen, dass dem Willen der verstorbenen Person oftmals nicht gerecht wird.

    Um dieser Diskrepanz entgegen zu wirken, machte Swisstransplant auf den Nationalen Organspendetag am 12. September 2020 hin mit einem neuen Leitgedanken «Eine Entscheidung für das Leben.» auf die Organspende aufmerksam.

    Ganz herzlichen Dank an unsere Partner in den Spitälen für Ihren Einsatz für die Organspenderinnen und -spender sowie deren Angehörige. Die Arbeit, die Sie täglich leisten, ist enorm wertvoll.

    Zum Rückblick auf den Nationalen Organspendetag 2020:

    - In den Medien
    - Eindrücke vom Nationalen Organspendetag 2020