Breadcrumb Navigation

Die Transplantationszentren

Um Organe transplantieren zu dürfen, brauchen Spitäler eine Bewilligung des Bundesamtes für Gesundheit. Die Bewilligungen werden für jedes Transplantationsprogramm, das heisst für jedes zu transplantierende  Organ, einzeln vergeben. Die Schweizer Transplantationszentren sind  die fünf Universitätsspitäler (Genf, Lausanne, Bern, Basel und Zürich) sowie das Kantonsspital St. Gallen. Da eine Organtransplantation ein technisch aufwändiger medizinischer Eingriff ist, wird nicht jedem Zentrum die Bewilligung zur Transplantation von jedem Organ erteilt. Das bedeutet, dass jedes Zentrum auf die Transplantation gewisser  Organe spezialisiert ist (vgl. Abbildung unten). Für Transplantationen bei Kindern werden die Bewilligungen gesondert erteilt.

Die Transplantationszentren pflegen und halten den direkten Kontakt zu den Patienten und kennen deren Krankheitsgeschichte. Sie entscheiden, welcher Patient eine Transplantation benötigt und auf die Warteliste für eine Organtransplantation aufgenommen wird. Die Warteliste wird zentral und unabhängig von Swisstransplant geführt. 

Die Kontaktdaten der Transplantationszentren finden Sie hier.