Share Mail Print

Die Akteure der Organspende Schweiz und ihre Aufgaben

Die wichtigsten Akteure der Organspende Schweiz sind Swisstransplant, das Donation Management, das Comité National du Don d’Organes (CNDO) – der Nationale Ausschuss für Organspende – und die fünf Organspende-Netzwerke. Die Stiftung Swisstransplant ist für die nationale Organzuteilung zuständig, ihr Bereich Donation Management verantwortet die Verwaltung der Spendeseite. Das CNDO fördert die Organ- und Gewebespende auf nationaler und regionaler Ebene sowie in den Spitälern. Die Schweiz ist auf regionaler Ebene in fünf Organspende-Netzwerke gegliedert, die den Organspendeprozess in ihren angegliederten Spitälern sicherstellen.

Swisstransplant

Swisstransplant ist die Schweizerische Nationale Stiftung für Organspende und Transplantation.

Im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit ist sie als nationale Zuteilungsstelle für die gesetzeskonforme Zuteilung der Organe an die Empfängerinnen und Empfänger zuständig und führt die entsprechende Warteliste.

Seit 2009 hat Swisstransplant ein Mandat von der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren. Swisstransplant soll auf dem Gebiet der Organ- und Gewebespende die gesetzlichen Aufträge der Kantone umsetzen und dabei:

  • schweizweite Standards etablieren
  • Synergien nutzen
  • Prozesse und Strukturen auf allen Ebenen vereinheitlicht implementieren

Swisstransplant ist im Auftrag der Krankenkassen und des nationalen Spitalverbands, H+ Die Spitäler der Schweiz, verantwortlich für die finanzielle Abgeltung der Spenderspitäler für deren Aufwand im Organspendewesen. Swisstransplant koordiniert zusammen mit dem Logistikpartner Alpine Air Ambulance sämtliche Organtransporte zu Boden und in der Luft.

Donation Management (Verwaltung der Spendeseite)

Das Donation Management ist ein zentraler Bereich der Geschäftsstelle Swisstransplant und verantwortlich für die Verwaltung der Spendeseite. Das Donation Management ist erster Ansprechpartner für die Fachpersonen Organ- und Gewebespende (FOGS), die für die Spendererkennung zuständig sind. Weiter administriert das Donation Management diverse Fachgremien, ist zuständig für die Zahlungen an die Netzwerkspitäler und verantwortet die Verwaltung der fachlichen Instrumente. Zu den fachlichen Instrumenten gehören unter anderem die Ausbildung für FOGS und der Swiss Donation Pathway (Standards im Spendeprozess).

Das Donation Management ist das zentrale Bindeglied zwischen den Akteuren und Gremien der Organspende Schweiz.

Comité National du Don d’Organes (CNDO)

Das Comité National du Don d’Organes (CNDO) – der Nationale Ausschuss für Organspende – widmet sich der Förderung der Organ- und Gewebespende in der Schweiz. Das CNDO ist Anfang 2009 aus der Integration der Schweizerischen Stiftung für Organspende FSOD hervorgegangen. Es ist von den Kantonen beauftragt folgende Aufgaben umzusetzen (Transplantationsgesetz, TxG Art. 56):

  • gesamtschweizerische Koordination der Spendearbeit
  • Informationsaustausch unter den Organspende-Netzwerken und Swisstransplant zur Optimierung der organisatorischen Abläufe
  • Weiterführung und gesamtschweizerische Koordination der lokalen Koordinatorinnen und Koordinatoren in den Spitälern mit einer Intensivstation in einer nationalen Schulung in Zusammenarbeit mit den regionalen Netzwerken der Organspende Schweiz
  • Unterstützung und Förderung der Zusammenarbeit unter den einzelnen regionalen Spendenetzwerken der Organspende Schweiz

Die Aufgaben des CNDO werden auf folgenden drei Ebenen umgesetzt:

  • nationale Ebene (CNDO)
  • regionale Ebene (Organspende-Netzwerke)
  • Spitäler (71 Spitäler mit akkreditierter Intensivpflegestation)

Die CNDO-Vollversammlung wird durch untenstehende Gremien unterstützt:

Steuerungsausschuss CNDO
(Präsident: Dr. med. Mathias Nebiker)
Der Steuerungsausschuss (StA) CNDO hat eine vorbereitende Funktion, erarbeitet und liefert dem CNDO und dem Stiftungsrat von Swisstransplant Entscheidungsgrundlagen in Fachfragen. Er nimmt Aufgaben in Zusammenhang mit der Leitung und Entwicklung der Netzwerke wahr. Die fünf Netzwerkleitenden sowie drei Experten in beratender Funktion bilden den StA CNDO. 2019 stand die Harmonisierung des DCD-Prozesses im Vordergrund.

Operatives Kernteam (OKT) CNDO
(Präsident: Sascha Albert)
Das operative Kernteam (OKT) CNDO führt Aufträge des StA CNDO aus und liefert Grundlagen zur laufenden Optimierung und Entwicklung von Prozessen in der Organ- und Gewebespende. Das OKT CNDO setzt sich aus Koordinatorinnen und Koordinatoren der fünf Netzwerke zusammen. Das Präsidium des OKT wurde per Anfang 2019 an Sascha Albert übergeben. Der Schwerpunkt der Arbeit des OKT lag 2019 bei der Erarbeitung der Grundlagen für schweizweit gültige Richtlinien für die DCD-Spende.

Fachausschuss DCD
(Präsident: Renato Lenherr)
Der Fachausschuss DCD (Donation after Cardiocirculatory Death) setzt sich aus Experten der Spende im Hirntod nach Herz-Kreislauf-Stillstand zusammen. Das Ziel des Fachausschusses DCD ist es, ein national einheitliches Protokoll für die DCD-Spende zu etablieren. Bereits bestehende Programme sollen zudem harmonisiert werden. Nach Vorarbeit von CNDO und OKT konnten das nationale DCD-Schema sowie eine SOP (Standard Operation Procedure) für Minimal Standards im Dezember 2019 in einer interdisziplinaren Grosssitzung finalisiert werden. Als nächste grosse Aufgabe steht die weitere Ausarbeitung des Moduls ≪DCD≫ für den Swiss Donation Pathway an.

Die fünf Organspende-Netzwerke

Die fünf Organspende-Netzwerke der Schweiz sind ein zentraler Bestandteil der Organspende Schweiz. Bestehend aus einem zentralen Entnahmespital und weiteren peripheren Detektionsspitälern – Spitäler, in denen potenzielle Organspenderinnen und -spender erfasst werden – stellen sie zusammen die schweizweite Umsetzung des Transplantationsgesetzes sicher.

  • Programme Latin du Don d'Organes – PLDO
  • Schweiz Mitte – CHM
  • Luzern – LU
  • Donor Care Association – DCA
  • Netzwerk Organspende Ostschweiz – NOO

Karte der Organspende-Netzwerke